Dyskalkulie

Rechenschwäche

Eine Rechenschwäche liegt häufig dann vor, wenn grundlegende Rechenfertigkeiten nicht beherrscht werden, Zahlen- und Mengenvorstellungen unklar sind.
Kinder mit einer Rechenschwäche haben häufig keine Vorstellung davon, welche Zahlen größer, welche kleiner sind.
Ziffern werden vertauscht. Die Bedeutung der jeweiligen Rechenoperationen – wie z.B. der Division und der Multiplikation – erschließt sich ihnen nicht.

Kennzeichnend ist auch hier, dass eine Diskrepanz zur Intelligenz des Kindes und zu den sonstigen Schulleistungen besteht.
Auch Kinder mit Rechenschwäche leiden häufig unter Schulunlust und unter einem schwachen Selbstwertgefühl. Sie benötigen neben der Entwicklung von Größen-Mengen-Vorstellungen auch ein grundlegendes Verständnis des Dezimalsystems, sowie der jeweiligen Rechenoperationen.
Von daher setzen wir den Fokus auf die Arbeit mit Material wie z.B. den Cuisenairstäben.

Durch Veranschaulichung und durch handelndes Lernen erarbeiten wir die Grundlagen, um zum aktuellen Schulstoff aufzuschließen.